TSV-Partner:

Doppelerfolg für TSV-Mädels

Auch beim 8.Horaffen-Girls-Cup ließen sich die Nachwuchskickerinnen des Zweitligisten TSV Crailsheim nicht aus der Erfolgsspur bringen. Sowohl die U15-Mädels, als auch die B1-Juniorinnen der Horaffen blieben ohne Punktverlust und verteidigten ihren Titel aus dem vergangenen Jahr erfolgreich. Bei den C-Juniorinnen waren die TSV-Mädels von Beginn an nicht zu stoppen und blieben ohne ein einziges Gegentor. Spannender ging es da schon im Kampf um Rang 2 zu, den die SGM Krautheim mit einer minimal besseren Tordifferenz gegenüber der SGM Onolzheim für sich entschied. Zur besten Turnierspielerin wurde Tormädchen Rita Hayer von der SGM Onolzheim gewählt, die auch gegen den späteren Turniersieger aus Crailsheim nur einen einzigen Gegentreffer zuließ.
Emotionaler, weil spannender ging es anderntags bei den U17-Juniorinnen zu. Während sich Oberliga-Tabellenführer TSV Crailsheim in seiner Vorrundengruppe klar vor der gut aufgelegten SpVgg Gammesfeld für das Halbfinale qualifizierte, bezwang die SpVgg Satteldorf in einer packenden Begegnung den Bayernligisten SV Weinberg knapp mit 1:0 Toren. Etwas enttäuschend die Verbandsligisten aus Neuenstein und Sülzbach, die beide nicht in das Rennen um den Turniersieg eingreifen konnten. Achtbar zog sich die junge zweite Vertretung der Einheimischen aus der Affäre, die am Ende immerhin auf Rang 5 unter 10 teilnehmenden Teams landete. Nach einer Überraschung sah es dann im ersten Halbfinale aus, als der mittelfränkische Nachbar gegen den TSV Crailsheim zunächst bei tobender Halle mit 1:0 Führung ging. Doch die Skotnik-Schützlinge schlugen zurück und kamen beim 3:1 mit einem blauen Auge davon. Gang eng ging es dann im Derby der Lokalrivalen Satteldorf und Gammesfeld zu, das die Lubinsky-Zöglinge haarscharf mit 1:0 gewannen und als zweiter Finalteilnehmer feststanden.
Das kleine Finale sah dann den SV Weinberg als Sieger, der damit auf dem Siegertreppchen landete. Ihre Lektion aus dem Halbfinale hatten dann die TSV-Mädels im Endspiel gelernt. Von Beginn an setzte sie den Nachbarn aus Satteldorf unter Druck und ließen beim 5:0 keinen Zweifel am verdienten Turniersieg aufkommen. Wertvollste Turnierspielerin wurde Meike Kellermann vom SV Weinberg.

Bericht von 2013

Bericht von 2011
Bericht von 2010
Bericht von 2009
Bericht von 2008
Bericht von 2007