TSV-Partner:

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

LETZTES SPIEL AKTUELLES SPIEL NÄCHSTES SPIEL

10. Spieltag
TSV Crailsheim - SV 67 Weinberg
0:0

11. Spieltag
1. FC Saarbrücken - TSV Crailsheim
1:1 (1:1)

Winterpause
***
Es geht weiter am
19.02.17

--->> Hier der Newsletter vom 13.01.2017 zum Download *NEU*
*** DER NÄCHSTE NEWSLETTER ERSCHEINT AM 27.1.17 ***
HIER GEHT ES DIREKT ZUR NEWSLETTER-ANMELDUNG -->KLICK<--



www.facebook.de/horaffen

 

TSV-Mädels halten gut mit

Bei ihrer ersten Teilnahme beim Bundesliga-Masters der B-Juniorinnen in Rauenberg konnten die Nachwuchskickerinnen des TSV CFailsheim gut mithalten und hatten bis zum letzten Gruppenspiel die Chance ins Halbfinale einziehen. Im allerersten Gruppenspiel erzielten die "Horaffen" gegen den SC 13 Bad Neuenahr schnell den ersten Turniertreffer, mussten sich aber am Ende mit einem 4:4 Remis zufrieden geben.

Gegen den späteren Finalisten aus Alberweiler wurde der TSV-Nachwuchs kalt erwischt, lief gegen die aggressiven Herre-Schützlinge stets einem Rückstand hinterher und kassierten eine deutliche 3:6 Schlappe. Doch die Crailsheimerinnen ließen sich durch dieses Missgeschick nicht entmutigen und brachten dem Rivalen aus Sindelfnigen nach bravouröser Leistung eine 4:2 Niederlage bei. Durch die zahlreichen engen Ergebnisse wäre dem TSV durch einen Sieg gegen Titelverteidiger Freiburg im letzten Gruppenspiel sogar der Sprung ins Halbfinale gelungen.

Trotz energischer TSV-Gegenwehr gelang den Breisgauerinnen aber ein umkämpfter 1:0 Sieg, wobei sich der TSV mehr als achtbar aus der Affäre zog. So reichte es in der Endabrechnung zu einem durchaus achtbaren 7.Platz, der Mut für die Rückserie der Bundesligarunde gibt.

Für den TSV spielten: Nadine Steiner, Julia Specht, Hanna Birkner, Celia Kirbach, Sophia Klärle, Sophie Gronbach, Chantal Halici, Djellza Istrefaj, Maren Schmitt, Nina Reuther.

 

TSV-Frauen trotzen dem Winter

Verschneite Trainingsplätze und eisige Kälte können die Fußballfrauen des TSV Crailsheim nicht davon abhalten, in die Vorbereitung für die Rückrunde einzusteigen. A-Lizenz-Inhaber Benjamin Röseke hat für seine Schützlinge ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen darf. Als "Zuckerle" geht es dann am Wochenende ins warme Kickinside. Das erste Testspiel findet voraussichtlich am Sonntag, 29.2.17 um 14.00 Uhr gegen den SV Weinberg statt.

 

 

TSV-Frauen gehen neue Wege
Die Zweitliga-Frauen des TSV Crailsheim ziehen alle Register, um noch dem Tabellenkeller  zu entkommen. Neben einem von A-Lizenz-Inhaber Benjamin Röseke und Torwarttrainer Peter Hartbrich für  die wettkampffreie Zeit ausgearbeiteten Fitnessprogramm, sowie einer eingeleiteten Kaderveränderung steht eine mentale Betreuung mit Mental-Coach Oliver Gulde von der gleichnamigen Akademie auf dem Programm. In gemeinsamen Workshops, aber auch in zahlreichen Einzelgesprächen sollen die Kickerinnen ganz unter dem Motto: "Finde den Weg zum Ziel" auf die am 19.2.17 in Sindelfingen beginnende Rückserie eingeschworen werden.

 

Juniorinnen Hallenserie

Eine tolle Bilanz ziehen die Bundesliga-Mädels des TSV Crailsheim nach ihrer vierteiligen Hallenserie. Nach der Finalteilnahme in Würzburg und dem Turniersieg in Ansbach standen die Klärle-Schützlinge auch in Weikersheim und im mittelfränkischen Herrieden ganz oben auf dem Treppchen.

Beim Budenzauber in Weikersheim startete der TSV gegen den württembergischen Hallenmeister Stuttgart-Mühlhausen mit einer unnötigen 1:0 Niederlage ins Turnier, steigerte sich aber dann von Spiel zu Spiel. Als Tabellenzweiter gelang souverän der Sprung unter die letzten Vier. Dort wehrte sich Gastgeber Weikersheim nach Kräften, konnte jedoch den Finaleinzug der "Horaffen" nicht verhindern. Mit einer taktischen Meisterleistung gelang dann dem TSV mit 3:0 eine eindrucksvolle Revanche gegen die Mädels aus der Landeshauptstadt. Sophia Klärle wurde zudem in ihrem Heimatort zur besten Turnierspielerin gewählt.

Tags darauf erwischten die Crailsheimerinnen in Herrieden gegen den ETSV Würzburg mit einem 1:1 wieder keinen guten Start. Da sich der TSV im letzten Vorrundenspiel gegen Fürth in letzter Sekunde eine 0:1 Niederlage einhandelte, erreichte man nur über die bessere Tordifferenz das Halbfinale. Dort kam es zu einer dramatischen Auseinandersetzung gegen den TSV Schwaben Augsburg, die erst durch Strafstoßschießen zugunsten der TSV-Mädels entschieden wurde. Eine stattliche Kulisse erlebte dort das "ewige Duell" der beiden Bundesligisten Weinberg und Crailsheim. Mit der besten Tagesleistung behielten die Hohenloherinnen verdient mit 2:0 die Oberhand. Zudem wurde Sophia Klärle als treffsicherste Schützin geehrt.

Für den TSV folgt nun mit dem Bundesliga-Masters am 21. Januar in Rauenberg der Höhepunkt einer jetzt schon bemerkenswerten Hallensaison.

 

Crailsheim schöpft wieder Hoffnung
1. FC Saarbrücken - TSV Crailsheim 1:1

Mit einem hart erkämpften 1:1-Remis beim heimstarken 1.FC Saarbrücken, machten sich die Fußballfrauen des
TSV Crailsheim selbst ein vorweihnachtliches Geschenk und haben die Hffnung auf den Relegationsplatz noch lange nicht aufgegeben. Ohne die verletzte Simone Klenk hatten sich die „Horaffen“ im Saarland nur wenig ausgerechnet und dies sollte sich auch zunächst so bewahrheiten. Die Gastgeberinnen begannen nämlich bärenstark, ließen die Kugel gekonnt zirkulieren und kamen vor allem über die Außen immer wieder gefährlich vor das TSV-Gehäuse. In der 9.Minute dann prompt der Führugstreffer, als die überragende Chiara Klein nicht konsequent angegriffen wurde und ihr famoser Distanzschuss unhaltbar im TSV-Gehäuse einschlug. Doch der Gast zeigte Moral im Anschluss an eine Ecke gelang Sarah Herrmann in der 24.Minute das 1:1. Saarbrücken hatte weiterhin mehr vom Spiel, ohne sich jedoch ganz große Chancen herauszuspielen. Kurz vor der Pause wähnten sich dann die Crailsheimerinnen plötzlich auf der Siegerstraße, doch Luisa Scheidel setzte einen Handelfmeter über den gegnerischen Kasten.
Nach dem Pausentee wurde der Druck der Einheimischen immer größer und waren stellenweise mit einem Powerplay beim Eishockey zu vergleichen. Doch außer einer Vielzahl von Eckbällen und einem Knaller ans Lattenkreuz konnte der 1.FCS nichts Bemerkenswertes verzeichnen, zumal die Röseke-Schützlinge den einen Punkt mit Klauen und Zähnen verteidigten, und am Ende beinahe sogar noch als Sieger den Platz verlassen hätten. Die eingewechselte Juniorinnenspielerin Sophia Klärle hatte nämlich einen Pressschlag gegen Torhüterin Christina Ehl gewonnen und verfehlte das Tor nur um Haaresbreite. Natürlich war man im TSV-Lager trotzdem mit dem ersten Auswärtspunkt zufrieden, an den es im ersten Rückrundenspiel nach der Winterpause im Derby gegen Sindelfingen anzuknüpfen gilt.

Torfolge: 1:0 9.Min. Chiara Klein, 1:1 25.Min. Sarah Herrmann

TSV Crailsheim: Amanda Stahl, Nina Hasenfuß Mirjam Steck, Juliane Klenk, Luisa Scheidel, Sarah Herrmann, Marie Zeidler, Linda Megerle, Melike Baki, Claudia Nußelt (ab 83.Min. Sophia Klärle), Bianca Uhl (ab 75.Min Lena Hofmann)

 

 

Torloses Remis hilft niemand

TSV Crailsheim - SV Weinberg 0:0

Mit einem torlosen Remis trennten sich die Kellerkinder TSV Crailsheim und SV Weinberg in der 2. Frauenfußall - Bundesliga, ein Ergebnis, das schließlich keinem weiterhilft. Die Ausgangslage vor der Partie war klar, beide Teams lagen noch ohne Zähler am Tabellenende, und dementsprechend begannen auch die beiden Lokalrivalen vorsichtig und wollten keinem frühen Rückstand hinterher laufen. Trotzdem wäre den Einheimischen in der 6.Minute beinahe das 1:0 gelungen, doch nach einem feinen Pass von Marie Zeidler schlenzte Luisa Scheidel die Kugel haarscharf am Gehäuse vorbei. Nun entwickelte sich eine Begegnung, die vom Einsatz geprägt war, Schönheitspreise gab es nicht zu verteilen. Zudem ließ die schmierige Oberfläche im Schönebürgstadion kein flüssiges Kombinationsspiel zu. So kamen vereinzelte Einschussgelegenheiten meist nur durch individuelle Fehler zustande. So blieb es beim 0:0 zur Pause. Nach dem Pausentee wurden die Crailsheimer etwas aktiver, zweimal verfehlte Simone Klenk nur knapp die so wichtige Führung für die "Horaffen". In der 70.Minute dann doch das vermeintliche 1:0, doch Schiedsrichterin Annike Paszehr versagte dem Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von Claudia Nußelt die Anerkennung. Als dann kurz danach TSV-Verteidigern Meike Bohn eine überzogene gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels kassierte, wurden die Angriffsbemühungen der Einheimischen quasi im Keime erstickt. Die Gäste versuchten immer wieder mit hohen Bällen in den Strafraum erfolgreich zu sein, am Ende blieb es jedoch bei einem Ergebnis, das beiden Kontrahenten wenig weiterhilft.

Torfolge: Fehlanzeige

TSV Crailsheim: Amanda Stahl, Nina Hasenfuß, Mirjam Steck, Juliane Klenk, Simone Klenk, Luisa Scheidel, Sarah Herrmann, Marie Zeidler (ab 74.Min. Bianca Uhl), Meike Bohn, Melike Baki, Claudia Nußelt.

 

 

 

Aufatmen bei TSV-Mädels

TSV Crailsheim - SV Weinberg 4:0 (3:0)

Im letzten Spiel des Kalenderjahres gelang den Bundesliga-Juniorinnen des TSV Crailsheim gegen den Leidensgenossen aus Weinberg endlich der erste Treffer im heimischen Stadion und der erste Dreier vor heimischer Kulisse. Dabei spielte die Torfolge den Einheimischen durchaus in die Karten, denn bereits in der 6.Min. markierte Chantal Halici im Anschluss an eine Ecke per Kopf die frühe Führung. Die Gäste aus Mittelfranken zeigten sich zunächst wenig geschockt, eroberten sich die größeren Spielanteile, wirkten jedoch im Angriff zu harmlos. Spielentscheidend dann der Doppelschlag in der 23. und 24.Minute als zunächst Nina Reuther und erneut Chantal Halici für das 3:0 sorgten.

Aber auch nach dem Pausentee gab sich der Gast zunächst nicht geschlagen und bewies durchaus Moral. Die endgültige Entscheidung aber dann in der 54.Minute, als Sophia Klärle eine glänzende Kombination zum 4:0 abschloss und das lautstarke Publikum zum Jubeln brachte. Nun war der Widerstand der Eisinger- Sützlinge endgültig gebrochen, und die TSV-Girls schaukelten den ersten Heimdreier sicher über die Zeit. Mit diesem Erfolg hat der TSV die Abstiegsplätze verlassen und geht mit Erleichterung in die zweimonatige Winterpause.

Am 25.2.17 geht es dann mit dem Derby in Sindelfingen weiter.

 

 

Ball- und Einlaufkinder gesucht

Für die Heimspiele der Fußballfrauen in der 2.Bundesliga sucht der TSV Crailsheim Einlauf- und Ballkinder im E- und D-Jugendalter aus der Region. Für ihren Einsatz erhalten die Kinder eine schmackhafte Grillwurst und ein Erfrischungsgetränk. Für die Begleitpersonen steht eine begrenzte Zahl an Freikarten zur Verfügung.
Interessenten melden sich bitte unter info@tsv-crailsheim.de