Stark verjüngtes Team startet mit neuem Spielmodus in die Regionalliga-Saison 2020/21
Nach langer Corona-Pause hat es tatsächlich den Anschein, als könne die Saison für die Regionalliga-Frauen des TSV Crailsheim am 13. September 2020 beginnen. Jedoch lässt der neue Spielmodus relativ viel Luft im Terminplan, sollte bundesweit ein erneuter „Lockdown“ eintreten. Es wird nämlich in zwei Gruppen gespielt. Grund dafür ist die durch den Nichtabstieg aller in der Regionalliga befindlichen Mannschaften eine Erhöhung auf 16 Regionalliga Teams. Davon haben
auch die Crailsheimerinnen profitiert, die vermutlich die Kurve in dieser Spielklasse nicht mehr bekommen hätten, obwohl sie unter den Trainern Martin Grund und Fritz Langenbuch und Torspieler-Trainer Marco Schmitt auf einem guten Weg waren. Die Regionalliga wird in eine „Quali-Gruppe Südwest“ und eine „Quali-Gruppe Südost“ eingeteilt.
Der TSV Crailsheim wurde der Südost-Gruppe zugeordnet und muss in Hin-und Rückspielen gegen folgende sieben Gegner antreten:
Hegauer FV
1. FC Nürnberg
SV Alberweiler
FFC Wacker München
VfB Obertürkheim
FC Forstern
SV 67 Weinberg

Die ersten vier der Gruppe spielen zusammen mit den ersten vier in der „Südwest-Gruppe“ um die Meisterschaft, die letzten vier zusammen mit den letzten vier der „Südwest-Gruppe“ kämpfen um den Klassenerhalt. Fünf der acht Mannschaften aus der Abstiegsgruppe werden dann absteigen.
Die Punkte der Gegner, gegen die man bereits in der Quali-Runde gespielt hat, werden mitgenommen, so dass in der Rückrunde nur noch acht Spiele notwendig sind, um die Tabelle zu vervollständigen. Zur Not könnte man sowohl Meisterschaftsrunde als auch Abstiegsrunde in Turnierform abwickeln.
Mit einer stark verjüngten Mannschaft wird man die neue Runde beim TSV zuversichtlich angehen. Das Durchschnittsalter des TSV-Teams wird beim Start gerade mal 19,4 Jahre betragen. Abteilungsleiter Manfred Schaborak als auch Marco Schmitt (Sportlicher Leiter) schätzt die Spielstärke dieses Teams höher ein als das Team, das letzte Saison in die Regionalliga gestartet ist. Fünf Spielerinnen des erfolgreichen B-Juniorinnen-Teams werden altershalber zu den Frauen des TSV überwechseln. Darunter auch die Offensivspielerinnen Marlen Schmelzle und Maren Geschwill, die in der B-Juniorinnen Bundesliga zusammen mehr als 2/3 der Tore für ihr Team in der letzten Saison erzielen konnten und somit den Klassenerhalt in der höchsten Liga der B-Juniorinnen frühzeitig sicherten. Mit Sibel Meyer vom SV Alberweiler ist noch eine weitere Angreiferin zum Team gestoßen, die schon zwei Jahre Spielerfahrung im Team bei Alberweiler in der Regionalliga der Frauen sammeln durfte. Die Abwehr der Frauen bekommt mit Pauline Graf, Paula Schwab und Jule Wagner kampferprobte Nachwuchskräfte, die bereits viel Erfahrung in der Bundesliga der B-Juniorinnen gesammelt haben. Mit Emily Bullinger von der TSG Schwäbisch Hall kommt eine weitere Spielerin hinzu, die ihre Chance bei den TSV-lerinnen nutzen möchte. Erfreulich ist auch, dass nach langer Verletzungspause Nele Wedde den Weg zurück ins TSV-Team gefunden hat.
Zum großen Bedauern des sehr rührigen Abteilungsleiters Manfred Schaborak sind einige Abgänge zu beklagen. Besonders schmerzhaft sind die Wechsel der zwei „Urgesteine“ Nina Hasenfuß (zum Ligakonkurrenten SV Weinberg) und Luisa Scheidel. Letztere möchte ihre Spielmacherqualitäten beim SC Würzburg unter Beweis stellen, der in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist. Sophia Klärle und Celia Kirbach folgen ihrem Vorbild in die unterfränkische Domstadt. Wir
wünschen diesen Spielerinnen alles Gute und hoffen, dass sie ihre Ziele dort verwirklichen können.
Sicher ist es für das Trainerteam Martin Grund, Fritz Langenbuch und Marco Schmitt nicht einfach, die acht neuen Spielerinnen zu integrieren und sie zu einem eingeschworenen Team zu formen. Doch mit deren akribischer Vorgehensweise und der hohen Fachkompetenz lässt dies sehr wohl möglich erscheinen. Das Ziel für die neue Saison kann nur heißen: Nichtabstieg aus der Regionalliga Süd und konsequenter Neuaufbau in den zukünftigen Spieljahren.
Folgende Spielerinnen stehen dem TSV Crailsheim in der Saison 2020/2021 zur Verfügung:

Torspielerinnen:
Lucy Schmitt, Nadine Wodke und Celina Wolf

Abwehr:
Hanna Birkner, Theresa Frech, Pauline Graf, Cora Heidinger, Sarah Herrmann, Anna Horwath, Lucy
Schmitt, Paula Schwab, Jule Wagner, Nele Wedde;

Mittelfeld und Angriff:
Emily Bullinger, Kim Feyl, Maren Geschwill, Sibel Meyer, Marlen Schmelzle, Maren Schmitt, Lisa
Wich;